E-Handwerk: Corona-Geschäftslage im Januar 2021

E-Handwerk: Corona-Geschäftslage im Januar 2021

Nach der deutlichen Konjunkturerholung im Herbst im Vergleich zur Stimmungslage in den ersten Monaten der Corona-Krise wird die Geschäftslage auch im erneuten Lockdown positiv gesehen.

Allerdings ist zu beobachten, dass die dicken Auftragspolster in vielen Betrieben deutlich abgenommen haben.

Vor diesem Hintergrund sind viele Betriebe unsicher geworden, was die Zukunftserwartungen angeht.

Obwohl die E-Handwerke eine Zukunftsbranche sind und mit E-Mobilität, Digitalisierung, Energiewende viele derzeit wichtige Themen die Geschäftsfelder der E-Handwerke beflügeln dürften, gibt es mittelfristig Befürchtungen, dass öffentliche Hand und auch andere Kundengruppen nach den Belastungen durch Corona zunächst vorsichtiger agieren und Investitionen zurückgefahren werden könnten.

Die komplette Pressemeldung mit den entsprechenden Schaubildern finden Sie hier beim ZVEH.